Flattr this

süß-sauer auf Deutsch

süß-sauer auf Deutsch

saure BratlingeAls ich den Zutatenvoschlag von Iris gelesen hatte dachte ich zuerst: Oh man was hab ich mir da eingebrockt?^^. Jedoch machte es mir dann genausoviel Spaß mir dazu ein Rezept auszudenken wie es mir Spaß macht mit den „Einschränkungen“ der veganen Küche zu kochen. Das Video habe ich gemacht als ich dann endlich eine Idee hatte, es aber noch nicht getestet hatte. Hier ist jedenfalls das Ergebnis. Ich hoffe es gefällt euch :)

Zutaten:
2 mittlere saure Gurken
1/2 Apfel
1-2 EL Hafer- oder Reismilch
4-5 EL Kicherbsenmehl
etwas Chili
1/2 TL Salz
Öl
Viel Spaß beim Ausprobieren wünscht
Euer saurer Koch

PS: Ich habe zwar Hafermilch hineingetan aber die kann man ja ganz leicht ersetzen durch Reismilch oder einfach etwas Wasser.

2 Kommentare »

  1. Nicht schlecht! Hätte es nicht für möglich gehalten, dass Du etwas drauß machst. Werde es mal nachkochen….:-) Ich wäre auf einen Salat gekommen übrigens…:-)

  2. Hallo Heiner,

    habe die Bratlinge heute für meine Freundin (Veganerin) gemacht. Sind richtig Gut angekommen. Habe das Rezept danach etwas verändert, sodass es auch mir (nicht Veganer) gechmeckt hat. Habe anstatt dem Apfel, geräucherten Tofu genommen und mit Buchweizenmehl gebunden. Hatt sogar richtig nach Teewurst geschmäckt. kann ich allen empfehlen, die für nicht Veganer kochen.

    gruß
    Orkarius

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *