Flattr this

erst rösten, dann kösten

erst rösten, dann kösten

veganes TofugulaschHeute gibt’s mal ein klassisches Gericht im veganen Gewand. Gulasch kann man eigentlich mit jeder erdenklichen „Fleisch“ und Gemüseform variieren. Das Grundprinzip bleibt dabei aber immer gleich.
Gulasch ist in Ungarn eigentlich ein Rinderhirte und ein Oberbegriff für Eintopfgerichte. Das Gulasch, das wir kennen, nennt man in Ungarn Pörkölt (Angeröstetes) oder Paprikás.

Viel Spaß beim Nachkochen
Euer Tofuhirte :)

Zutaten:
1 Paprika
100 g Lauch
6 Pilze
2 Möhren
200 g Tofu
2 Zwiebeln
Olivenöl
2 EL Tomatenmark
ca. 12 EL Sojasauce
700 ml Wasser
1 TL Paprikapulver
1 Lsp Chili
Kräuter nach Wahl

2 Kommentare »

    • Bei einem veganen Kochkurs mit Björn Moschinski haben wir Sojawürfel benutzt. War auch sehr lecker!!! Die haben wir erst extra in einer Pfanne mit Gewürzen scharf angebraten und danach in den Gulasch-Gemüse-Topf gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *