Flattr this

Labskaus

Labskaus

labskausIch wurde darum gebeten unser Labskaus einmal in einem Video vorzustellen, also mache ich, bzw. wir^^, das einfach mal. Die Version ist etwas abgewandelt mit Kürbis und Lauch. Wenn ihr die “Original-Variante” kochen möchtet, lasst beides weg und nehmt etwas mehr Rote Beete.
Im Großen und Ganzen ist dies ein sehr intuitives Rezept, aber damit ihr eine ungefähre Orientierung habt, schreibe ich euch das Rezept mit allen Mengenangaben nochmal auf.


Rezept:

1,5 – 2 kg Kartoffeln, 400 g Rote Beete, 100 g Kürbis, 1 Stange Lauch, 5 Zwiebeln, 6 Pilze,
400 g Räuchertofu,
100 g Margarine, 1 L Gemüsebrühe, Öl zum anschwitzen
400 g Saure Gurken und -wasser, 3 Zehen Knoblauch,
1 – 2 EL Salz, 1 TL Muskat, 1 TL Paprika
etwas Piment, Pfeffer, Chili, 2 EL Senf

  1. Rote Beete, Kürbis, Pilze, Zwiebeln, Räuchertofu, Knoblauch, Saure Gurken in feine Würfel und den Lauch in feine Streifen schneiden. Kartoffeln schälen und vierteln.
  2. Rote Beetewürfel in etwas Öl anschwitzen, mit wenig Brühe ablöschen, den Herd ausschalten, den Topf abdecken und stehen lassen.
  3. In einem großem Topf Öl erhitzen. Die Pilze, Zwiebeln und den Räuchertofu anschwitzen und Farbe nehmen lassen.
  4. Kurz vorm Ablöschen die Knoblauchwürfel in den Topf geben und mitrösten (nicht zu lange). Kartoffeln dazugeben Mit ca 0,7 l Brühe auffüllen. Leicht salzen. Ca 10 Minuten köcheln lassen.
  5. Kürbis und Lauch dazugeben und weitere 5 Minuten köcheln lassen.
  6. Gewürze und Margarine hinzufügen und mit einem Kartoffelstampfer alles fein stampfen.
  7. Saure Gurke, etwas vom Gurkenwasser und Rote Beete dazugeben und nochmals alles durchrühren.
  8. Abschmecken und Servieren 😉

Viel Spaß beim Anschauen und Nachkochen. 😉

Gemüsebrühe selber machen: https://youtu.be/mZlAnwv7oYY

Wenn ihr mal in Rostock seid und vegan essen möchtet: http://www.gruenekombuese.de/

Die Grüne Kombüse auf Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCE_NV3Wik1y7ekoZarqJShA

Ein Kommentar »

  1. Hat einfach toll geschmeckt, auch ohne Kürbis. Danke dass Ihr uns einen leckeren Abend an der Nordsee beschert habt!

Schreibe einen Kommentar zu Sascha Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *