Schlagwort-Archive: grillen

Kartoffelsalat im Kürbis

Kartoffelsalat im Kürbis

mission-vegan-5Willkommen zur Mission Vegan 5.
Was es damit auf sich hat erkläre ich im Video 😉
Meine vorgegebenen Zutaten waren: Kartoffeln, Lauchzwiebeln, Tomaten, Möhren und Kürbis. Bei mir fliegen die Lauchzwiebeln raus und der Räuchertofu rein^^.
Daraus mache ich euch einen schönen und einfachen Kartoffel-Tomatensalat im gebackenen Kürbis.
Den Salat könnt ihr natürlich noch nach Belieben erweitern mit Gurke, Zwiebeln, Paprika und sogar Pilzen.
Viel Spaß beim Nachkochen :)

Zur Mission Vegan 5 Playlist: https://www.youtube.com/playlist?list=PLTN0RXmnEbnhi44N_iyogGyoVY7CcBPA6

Zutaten:
1 Kürbis, 10 kleine Kartoffeln,
5-7 Tomaten, 2 Möhren,
100 g Räuchertofu, Olivenöl,
Balsamicoessig, Zucker, Salz, Pfeffer,
Muskat, Paprika, Chili

Zubereitung:

  1. Kürbis halbieren und entkernen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat marinieren und bei 200°C für 20-25 Minuten backen.
  2. Kartoffeln weichkochen, schälen und kleinschneiden.
  3. Tomaten in Stücke und Möhren in dünne Scheiben schneiden. Alles in eine Schüssel geben.
  4. Räuchertofu in Streifen schneiden und in Olivenöl anbraten. Mit einem Schuss Essig ablöschen und eine Prise Zucker hinzugeben. Kurz abkühlen lassen.
  5. Den Pfanneninhalt in die Schüssel geben. Etwas Salt, Paprika, Pfeffer und Chili dazugeben und alles gut vermengen.
  6. Kartoffel-Tomatensalat im halben Kürbis servieren.

Seitan und Tofu grillen

Seitan und Tofu grillen

veganes seitan und tofusteakIhr habt ganz spontan die Idee zu grillen? Und ihr habt keine veganen Würstchen (oder was ihr sonst so grillt^^) zuhause. Und Rezepte wie die gefüllten Champignons sind euch zu kompliziert? Dann habe ich hier genau das Richtige für euch. Zwei vegane Steakvariationen, eine schneller zubereiten als die andere. In ca 5 bis 15 Minuten habt ihr eure vegane Grillleckerei fertig und könnt in euren Garten abzischen. Ok, vieleicht wollt ihr ja noch vorher schnell einen Salat machen. 😉
Von den Tofusteaks bin ich übrigens am meisten begeistert. Nach ca. einem Tag in der Marinade war der Tofu so super zart und würzig nach dem Braten, dass ich dachte ich müsste ihn ab jetzt immer so zubereiten. ;D
Ihr könnt auf jeden Fall beide Varianten mal ausprobieren :) Viel Spaß dabei und genießt die Sonne.
Bis zum nächsten veganen Kochenende :)

Dieses Rezept als PDF runterladen und ausdrucken

 

Koch’s vegan bei Patreon unterstützen
Oder per Paypal

Lupinenmehl
Seitanpulver

Grill-Playlist

Zutaten:
200 g Tofu, 1 – 2 Knoblauchzehen,
3 EL Sojasauce, 2 EL Öl,
1 Msp Pfeffer,

130 g Seitanpulver, 1 TL Salz,
2 EL Lupinenmehl,
1 1/2 TL Paprikapulver,
1 TL Majoran, 1/2 TL Pfeffer,
4 EL Öl, 120 ml Wasser,
etwas Öl zum Einlegen

Dressings mit ohne Öl

Dressings mit ohne Öl

zwei vegane Dressings ohne ÖlWie angekündigt kommt heute endlich das neue Kochvideoformat „Koch’s vegan mit ohne“. Zum Beginn erstmal etwas einfaches und zwar ein Dressing (oder besser zwei^^) ohne Öl. Gleich zweimal wurde sich das gewünscht deswegen gibt’s auch gleich zwei Rezepte in einem Video. Wenn ihr noch mehr Vorschläge und Wünsche habt was ich mal „mit ohne“ kochen soll dann schreibt’s mir in die Kommentare. :)
In diesem Sinne frohes Salat knabbern und bis zum nächsten veganen Kochenende. :)

Harrexco-Mixer: http://www.kochsvegan.de/harrexco-mixer

Koch’s vegan bei Patreon unterstützen: http://www.kochsvegan.de/Patreon
Oder per Paypal: atarac@web.de

Zur veganen Grillplaylist

Zutaten:
Tomaten-Knoblauch-Dressing:
3 Tomaten (250 g)
3 getrocknete Aprikosen
2 Knoblauchzehen
1 EL Kürbiskerne
2 EL Sonnenblumenkerne
1 EL Apfelessig
300 ml Pflanzendrink oder Wasser
1 – 1 1/2 TL Salz
1 Hand frischer Basilikum

Spinat-Senf-Dressing:
100 g Spinat
3 Datteln
1 TL Senf
3 EL Cashewkerne (50 g)
1 – 1 1/2 TL Salz
300 ml Wasser
1 EL Apfelessig

Bester Kartoffelsalat

Bester Kartoffelsalat

veganer KartoffelpilzsalatEigentlich mag ich es ja nicht irgendetwas mit „der beste Sowieso“ anzupreisen, da es, gerade beim Kochen, eine Geschmacksfrage ist^^. Doch in diesem Fall mache ich mal eine Ausnahme ;D. Wenn das nicht auf Dauer einseitig wäre, könnte ich diesen Kartoffelsalat jeden Tag essen und so schnell würde er mir auch nicht über werden. Auf eure Meinung bin ich jedenfalls sehr gespannt, also schreibt sie mir unbedingt in die Kommentare, wenn ihr ihn nachgemacht habt 😉

Zutaten:
750 g gesch. Kartoffeln,
200 g Pilze, 5 EL Olivenöl,
1 TL Thymian, 1 Msp Pfeffer,
1/2 TL Muskat, 1 TL Salz,
150 ml Sojasahne,
100 ml Sojamilch,
1 EL Apfelessig, 1/2 TL Salz,
2 Lauchzwiebeln, etwas Petersilie,
1 Bund Schnittlauch