Schlagwort-Archive: vegan backen

Orangencookies

Orangencookies

orangencookiesHeute gibt’s oberknusprige Cookies mit Orangenaroma. Das Rezept ist extrem einfach und schnell zubereitet. Auuserdem könnt ihr wieder eure eigenen Idee einbringen. Orange und Zimt sind ganz schnell weggelassen. Den Saft mit anderem Saft oder Pflanzenmilch ersetzen, geraspelte Schokolade und andere Nüsse dazugeben. Die Möglichkeiten sind wieder endlos. Hoffentlich habt ihr noch ein bisschen Lust zu backen 😉 Weihnachten ist zwar schon wieder etwas her, doch zumindest wir haben immer noch etwas Stollenkonfekt herumzuliegen. 😉
In diesem Sinne viel Spaß beim Backen und bis zum nächsten Mal. :)

Dieses Rezept gegen eine freiwillige Spende als PDF runterladen und ausdrucken!

Koch’s vegan bei Patreon unterstützen
Oder per Paypal
Lupinenmehl

Zutaten:
300 g Mehl
170 g Margarine
2 TL Backpulver
1 EL Lupinenmehl
1/2 TL Zimt
50 g Cashews
150 g Zucker
Schale von 3 Bio-Orangen
70 ml Orangensaft

ca 3 EL Puderzucker
ca 1 EL Orangensaft

Schokokokoskokolores

Schokokokoskokolores

veganer SchokokokoskuchenJuhu endlich wieder Schokoladenkuchen 😉 . Dieses Rezept wollte ich euch eigentlich sowieso zeigen und jetzt habe ich es einfach mal mit dem Dr. Goerg-Test verbunden. Das heißt ich habe das Rezept, wie auf der Kokosmehl-Packung beschrieben einfach umgewandelt. Geschmacklich finde ich den Kuchen mit dem Kokosmehl top. Nur die Konsistenz war doch ein kleines bisschen anders als beim Original Rezept, auch wenn mir das im Video nicht aufgefallen ist. Ich habe den Schokokuchen danach nochmal gebacken und da habe ich bemerkt, dass die Version mit Kokos etwas leichter zerkrümelt. Das wars aber auch schon. Abgesehen davon ist das Mehl perfekt zum Backen geeignet. Weiter unten findet ihr noch das Schokokuchenrezept und auch das Kokosglasur Rezept. Viel Spaß beim Nachbacken. :)

Kokosöl
Kokosblütenzucker
KokosmehlKokosraspel

Schokokokoskuchen:
Zutaten: 160 g Mehl, 40 g Kokosmehl, 1 TL Backpulver, 1 TL Natron, 1/2 TL Salz, 50 g Kakao, 100 g Zucker, 100 g Kokosblütenzucker, 1 TL Apfelessig, 100 g Kokosöl, 300 ml warmes Wasser,
Margarine und Mehl zum Ausstreichen.

Glasur: 100 g Zucker, 45 g Margarine, 8 TL Sojamilch, 1 TL Kokosmehl, 1 TL Kokosraspel, 1/2 Vanilleschote

Glasur-Zubereitung: Zucker , Margarine, Sojamilch, Kokosmehl und Kokosraspel erhitzen und unter Rühren zum Kochen bringen. Dann für drei Minuten die Hitze auf 1/3 reduzieren, weiterrühren. Von der Hitzequelle nehmen, Vanille unterrühren und kurz weiterrühren. Auf dem Kuchen verteilen.

Schokokuchen: 200 g Mehl,1 TL Backpulver, 1 TL Natron, 1/2 TL Salz, 50 g Kakao, 200 g Zucker 1 TL Apfelessig, 100 g Pflanzenöl, 300 ml warmes Wasser,
Margarine und Mehl zum Ausstreichen.

Glasur: 100 g Zucker, 45 g Margarine, 2 TL Sojamilch, 2 TL Kakao, 1/2 Vanilleschote

Kuchen genauso zubereiten wie die Schokokokosvariante.

Glasur-Zubereitung: Margarine, Sojamilch, Zucker und Kakao erhitzen und unter Rühren zum Kochen bringen. Die Hitze für 2 Minuten auf kleine Stufe reduzieren, weiterrühren. Von der Hitzequelle nehmen, Vanille hinzufügen, ein paar Minuten weiterrühren. Auf dem Kuchen verteilen.

Oreokekse

Oreokekse

vegane OreokekseJa, ich weiß, Oreokekse sind schon vegan. Aber manchmal will ich bestimmte Sachen einfach nachkochen oder backen. Und sei es nur um mit dem Selbstgebackenen etwas gesünderes zu haben als mit dem Gekauften. Ja, bei Keksen von „gesünder“ zu sprechen ist etwas seltsam, aber ihr wisst was ich meine^^ Abgesehen davon macht Selberbacken weniger Plastikmüll. 😉
Auf jeden Fall sind die nachgemachten Oreos superlecker und nur darauf kommt es doch an. 😉
Falls ihr von der Füllung zu viel haben solltet, dann könnt ihr diese auch einfrieren und für die nächste Keksfuhre benutzen 😉
Viel Spaß beim Backen. ;D

Zutaten:
90 g Puderzucker, 210 g Mehl,
70 g Margarine, 5 EL Sojamilch,
5 TL Kakaopulver,
Mehl zum Ausrollen

70 g Cashews, 50 g Sojasahne,
50 g Kakaobutter, 100 g Zucker,
Mark einer halben Vanilleschote

Käsekuchen der Träume

Käsekuchen der Träume

Veganer KäsekuchenVeganer Käsekuchen??? Jedem dem ich davon erzähle fällt sofort die Kinnlade runter. Zugegeben mir ging es genauso^^. Aber es funktioniert und es ist nicht mal sonderlich schwierig. Ihr braucht nur einen Mürbeteig und eine flüssige Masse aus Tofu und Sojamilch (naja und noch ein zwei andere Zutaten). Apfelstücke könnt ihr übrigens auch nach kurzem Anbacken auf dem Kuchen verteilen. Habe das aber noch nicht getestet.^^ Wenn ihr eine Biozitrone zuhause habt dann könnt ihr auch noch etwas Zitronenabrieb in die Tofumasse geben. Viel Spaß beim Nachbacken. :)

Euer Kuchenkoch 😉

Lupinenmehl gibt’s hier

Zutaten:
200 g Mehl
90 g Margarine
90 g Zucker
1 EL Lupinenmehl oder Sojamehl
4 EL Sojasahne
1 TL Backpulver

500 g Tofu
200 ml Rapsöl
150 g Zucker
1 EL Sojamehl oder Lupinenmehl
1 TL Vanille
2 EL Stärke
500 ml Sojamilch
80 g Rosinen